SCOPELAND 6
Alle Produkte in einer Edition:

SCOPELAND 6 ist die aktuellste Version und noch ausgereifter und leistungsfähiger als alle anderen Versionen zuvor!

Im Kern ist SCOPELAND wieder das, was es schon immer war: die weltweit vielleicht effizienteste Plattform zur Entwicklung von Datenbankanwendungen, egal ob im Web oder unter Windows – und künftig auch in der Welt mobiler Anwendungen. Interaktives Konfigurieren statt Programmieren, 100% Codegenerierung. Während andere noch aufschreiben, was sie brauchen, sind wir schon fertig. Die Anwendungssoftware wird nicht programmiert, sondern ist eine Standardsoftware – sie muss nur noch konfiguriert werden für Ihre speziellen Dateninhalte, Anwendungslogiken und Gestaltungsvorlieben.

Eine bereits auf den ersten Blick erkennbare Neuerung im Vergleich zur Vorgängerversion SCOPELAND 5 ist das neue Menü, welches Elemente und Prinzipien typischer Ribbon-Menüs aufnimmt, ohne auf den eigenen, etwas zurückhaltenderen Stil von SCOPELAND zu verzichten. Das ist Teil einer Optimierung des gesamten Systems hin zu einer einfacheren und besseren Erlernbarkeit, die es unseren Kunden und Vertriebspartnern so einfach wie möglich machen soll, den Umgang mit SCOPELAND zu erlernen.

Aber nicht nur die Oberfläche wurde erneuert – die viel weitreichenderen Änderungen finden sich „unter der Haube“ des Produkts. Im Zuge der immer stärkeren Ausrichtung des IT-Welt und natürlich auch unserer Softwareprodukte auf mobile Einsatzszenarien und größerer Endgeräte-Vielfalt wurden die für generierte Anwendungen verwendeten Laufzeitfunktionen und Serverkomponenten runderneuert, von statischer auf dynamische Verfahrensweisen umgestellt, für dynamischere Applikationen mit schicken Menücontrols und anderen HTML5-Elementen, und schon vorbereitet für künftige Weiterentwicklungen unserer Produktpalette, die sich immer mehr in Richtung „mobile“  bewegen werden.

Dies ermöglicht u.a. zeitgemäße WebApps, also Webanwendungen mit der Anmutung echter mobiler Apps, die dann elegant in native Rahmen-Apps eingebettet werden können. Überhaupt ist das Prinzip ‚Rahmenanwendung‘  einer der Schlüssel für anspruchsvollere und besser dynamisch an die jeweiligen Zielsysteme anpassbare Applikationen – mit nativer Anmutung, und dennoch mit der  hocheffizienten SCOPELAND-Methodik konfiguriert.

Und es gibt auch einige völlig neue, tolle Funktionen, wie z.B. die standardmäßige Integration von Kartencontrols und Kartendiensten in SCOPELAND-Anwendungen. Mit wenigen Mausklicks binden Sie Kartendienste wie Google Maps™, Microsoft® Bing™ Maps oder OpenStreetMap in generierte Webanwendungen ein. Das Beste daran: es kommt ‚out of the box‘. Man muss nichts dafür tun. Das alles ist quasi von selbst verfügbar, in jeder Anwendung, die in irgendeiner Form Daten mit Ortsbezug enthält. Auch dies wäre nicht möglich, ohne die grundlegende Erneuerung unserer internen Softwarebasis. 

Dank solcher Neuerungen sind SCOPELAND-Anwendungen nicht nur kostengünstiger und flexibler als handgeschriebene Software – nein, sie sind auch besser. SCOPELAND-Anwendungen verfügen serienmäßig über Features, die einzuprogrammieren im Einzelfall viel zu teuer wäre; schließlich geht es ja in erster Linie darum, die Anwender bestmöglich in ihrer Arbeit bzw. im Umgang mit den Programmen zu unterstützen.

 

 

 

 

Kontakt

Dirk Kotala-Wilhelm

Scopeland Technology GmbH

Leiter Kundenberatung und Vertrieb

 +49 30 209 670 - 123
 dkotala-wilhelm@scopeland.de

  • Gefördert durch: das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages
  • Mehrsprachige Anwendungen
  • Mit integrierter GIS-Funktionalität