Digitalisierungsprojekte erfolgreich umsetzen – mit Kompetenz, Erfahrung und Low-Code

Wir verstehen uns als Spezialist für maßgeschneiderte Anwendungslösungen. Wir entwickeln für Sie Datenbankanwendungen und kombinierte GIS-Sachdatenanwendungen aller Art – als digitale Individuallösungen direkt auf Ihren konkreten Bedarf zugeschnitten. Grundlage ist unsere bewährte Low-Code-Technologie, mit der wir oder unsere Partnerunternehmen komplexe und umfangreiche Anwendungslösungen vollständig oder fast vollständig ohne manuelle Programmierung für Sie entwickeln – per 100% Codegenerierung. Konfigurieren statt Programmieren.

Wir sind gerüstet für Low-Code!

Low-Code_gerüstet

Derzeit kommen immer mehr Anbieter mit neuen Low-Code-Plattformen auf den Markt. Aber wir werden unsere starke Position bei der professionellen Anwendungsentwicklung verteidigen und sind bestens gerüstet. Denn wir setzen bereits seit den 90er Jahren auf Low-Code, und SCOPELAND ist das Original!

"Kombination von Sach- und Geodaten" auf computerwoche.de

Embedded GIS_News

Die Kombination von Sach- und Geodatenverarbeitung (GIS) könnte sich als ein Schlüsselfeature für künftige Entwicklungsumgebungen erweisen, verdeutlicht Karsten Noack auf computerwoche.de.

Beim Embedded-GIS-Ansatz werden anspruchsvolle Geodaten-darstellungen mit all ihren Feinheiten direkt in die sachdatenorientierten Anwendungen eingebaut. Scopeland Technology setzt seit Jahren auf den Embedded-GIS-Ansatz.

Zum Artikel

Blog von t2informatik: Mit Low-Code zu Faktor 10

Low-Code News

Auf dem Blog von t2informatik erklärt Karsten Noack, was Low-Code-Plattformen sind, und wie man mit ihnen bei Datenbank-Anwendungen den Faktor 10 erreichen kann - zehn Mal schneller und zehn Mal agiler bei einer zehn Mal bessere Qualität.

Zum Artikel

Vortrag beim ThinkTank "RETHINK IT" in Leipzig

Rethink-IT_Vortrag

Im Juni war Karsten Noack bei 2bAHEAD zu Gast und hielt bei "RETHINK-IT - Die Zukunft von Interaktion im Unternehmen", dem ersten ThinkTank speziell für die IT-Branche, einen Impulsvotrag zu "Low-Code No-Code-Programmierung". Die These: Künftige Computersysteme programmieren sich quasi selbst.

Zur Veranstaltung

First Friday am 3. August

First Friday Oktober 2017

Am 3. August 2018  findet von 10:00 bis 14:00 Uhr unser nächster First Friday statt. Unsere Experten aus den verschiedenen Themengebieten bringen Interessenten die Low-Code-Plattform SCOPELAND näher, zeigen die mannigfaltigen Einsatzmöglichkeiten unserer effizienten Plattform und stellen erfolgreich realisierte Projekte vor. Auch das Projektmanagement und Vorgehensmodell von Scopeland Technology wird nicht zu kurz kommen. Unsere Dachterrasse ist auch schon offen...

Weiterlesen...

computerwoche.de: Was Low-Code-Programmierung bringt

Bausteine_News

Karsten Noack erklärt auf computerwoche.de, wie Low-Code-Plattformen funktionieren und wie sie die interaktive Entwicklung datenbankbasierter Fachanwendungen nahezu ohne Programmierung ermöglichen.

Zum Artikel

Wie managed man die Entwicklung von SCOPELAND-Anwendungen?

Phasenagiles Vorgehen

Welches ist das optimale Vorgehensmodell für maßgeschneiderte Datenbankanwendungen?

Die Einen entscheiden sich für das Wasserfallmodell, während die Anderen auf SCRUM setzen. Scopeland Technology wählt als Vorgehensmodell das phasenagile Vorgehen nach IPMA, welches Agilität mit Planbarkeit kombiniert.

Zum Download des White Papers Phasenagiles Vorgehen

SCOPELAND-Vortrag bei Steinbeis School of Management and Innovation in München

Steinbeis

Am 25. April 2018 findet bei der Steinbeis School of Management and Innovation (SMI) in München ein Seminar zum Thema "DIGITALE TRANSFORMATION IN DER IT: Der „3D Drucker“ für die Software-entwicklung" statt. Zwei Vertreter von Scopeland Technology werden dort über die digitale Transformation in der IT referieren und zeigen, welchen Beitrag die SCOPELAND-Technologie hierbei leisten kann.

Weiterlesen...

SCOPELAND generiert nun auch PowerPoint-Dateien automatisch

PowerPoint

Am 1. Dezember gibt es ein neues Feature: SCOPELAND 6.5 erlaubt dann die vollständig programmierfreie Konfiguration einer automatischen Generierung von PowerPoint-Dateien aus in beliebigen relationalen Datenbanken abgelegten Informationen heraus.

Zur Pressemitteilung...

Referenzstory im Bereich Digital Health bei log in. berlin

Pädonko2

Bei log in. berlin, der Kampagne für die digitale Metropole Berlin, ist im IT-Kompetenzfeld Digital Health eine Referenzstory über Scopeland Technology und das Projekt Pädonko erschienen – eine äußerst spannende Anwendung, die wir ursprünglich für die Charité Berlin umgesetzt haben. Inzwischen ist das auf SCOPELAND basierende innovative, integrierte System in mehreren namhaften Universitätskliniken, die auf dem Gebiet der Krebsforschung führend sind, ebenfalls erfolgreich im Einsatz.

Zum Artikel

 

Kontakt

Dirk Kotala-Wilhelm

Scopeland Technology GmbH

Leiter Kundenberatung und Vertrieb

 +49 30 209 670 - 123
 dkotala-wilhelm@scopeland.de

Siehe auch