Vertrauen Sie auf  SCOPELAND, Deutschlands führende Low-Code-Plattform

SCOPELAND ist nicht nur eine der ersten Low-Code-Plattformen überhaupt, es ist auch die mit der größten Funktionsbreite und mit der langjährigsten Erfahrung aus zahlreichen großen und mittleren Softwareprojekten. Und vielleicht die einzige, die auch für die professionelle Anwendungsentwicklung ausgelegt ist.

"Low-Code Development Platforms Are Accelerating Digital Transformation at Scale." Forrester, 2017

Low-Code-Plattformen ermöglichen Kosten- und Zeiteinsparungen in einem bislang ungeahnten Maß. Und, was vielleicht noch wichtiger ist: Sie ermöglichen eine wirklich agile, evolutionäre Softwareentwicklung ganz nah am späteren Endanwender, und stellen auf diese Weise sicher, dass die entstehende Anwendung tatsächlich den realen Bedarf trifft.

Anwender und Entwickler lassen in zeitgemäßen Design-Thinking-Workshops die künftigen Softwarelösungen quasi gemeinsam entstehen und vermeiden so das allbekannte ‚Stille-Post‘-Problem konventioneller Softwareentwicklung.

                                                                                                                                                     
Software, die direkt auf den Bedarf der jeweiligen Fachbereiche zugeschnitten ist, und dennoch in die Zentral-IT integriert und übergreifend vernetzt ist – das ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Transformation in das Zeitalter der allumfassenden Digitalisierung.


AKTUELLES

Scopeland-Projekt für Leuchtturm-Projekt-Publikation "Smart Government" des Bitkom ausgewählt

Bitkom Smart Government

Im Rahmen der Smart Country Convention wird am 21.11.2018 die Publikation „Smart Government – Wie die öffentliche Verwaltung Daten intelligent nutzen kann“ mit europäischen Best Practices offiziell vorgestellt. Als einziges deutsches Beispiel hat es das Projekt FIT der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, das erfolgreich in SCOPELAND realisiert wurde, in die vom Bitkom in Auftrag gegebene und von McKinsey durchgeführte Studie geschafft.

Buchpräsentation auf INTERGEO 2018

Intergeo 2018

Das aktuell erschienene Buch Umweltdatenmanagement - Eine Geo-Inspiration" von Heino Rudolf  wurde auf der INTERGEO in Frankfurt vorgestellt. Hierin enthalten ist unter anderem ein Beitrag zu unserer Low-Code-Plattform SCOPELAND, mit Schwerpunkt auf dem Thema Embedded GIS. Das Buch ist beim Bernhard Harzer Verlag erhältlich.

20 Jahre Low-Code: SCOPELAND 1.0 feiert Jubiläum

20 Jahre SCOPELAND

Man muss die Feste feiern, wie sie fallen. Das lassen wir uns bei so einem tollen Jubiläum nicht zwei Mal sagen. Am 19.10.1998 bei der Messe "Systems" in München wurde SCOPELAND in der Version 1.0 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Vieles hat sich seither getan, doch eine Sache ist seit 1998 gleichgeblieben: Der Ansatz "Konfigurieren statt programmieren", der heute als Low-Code-Ansatz bekannt ist und von uns entscheidend geprägt und kontinuierlich weiterentwickelt wurde. Auf die nächsten 20 Jahre!

Zur Pressemitteilung

SCOPELAND wird in „Umweltdatenmanagement – Eine Geo-Inspiration“ vorgestellt

News_Umweltdatenmanagement

Das Buch „Umweltdatenmanagement – Eine Geo-Inspiration“ des renommierten Autors Heino Rudolf ist erschienen. Auch SCOPELAND wird darin umfassend erwähnt, da wir mit unserer Low-Code Technologie ebenfalls Experte auf dem Gebiet von Kartendiensten und geo-bezogenen Funktionen jeder Art sind.

Zur Veröffentlichung

"Grand Challenges" der Bill & Melinda Gates Foundation

Grand Challenges Annual Meeting 2018

Vom 15. bis zum 18 Oktober 2018 findet der World Health Summit 2018 in Berlin statt, bei dem sich Global Health-Experten aus der ganzen Welt zusammen finden. Gastgeber sind unter anderem das Bundes-ministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bill & Melinda Gates Foundation. Ziel ist die beschleunigte Umsetzung von Innovationen, um die dringendsten globalen Gesundheits- und Entwicklungsprobleme angehen zu können. Auch unser Geschäftsführer Karsten Noack ist zusammen mit Dr. Anne Pohlmann vom Friedrich-Loeffler-Institut zu Gast auf der Grand Challenges Jahrestagung, um das Forschungsprojekt DetekiVir vorzustellen, das in SCOPELAND realisiert wurde.

Zur Veranstaltung

Vortrag bei Smart Country Convention

News_SmartCountryConvention

Von 20. bis 22. November 2018 veranstaltet der Branchenverband Bitkom erstmalig die neue Kongressmesse zur Digitalisierung von Städten, Landkreisen und Gemeinden. Karsten Noack wird hier im Rahmen der Spezialveranstaltung "Digital Office Conference" am 22. November einen Vortrag halten: "Die Low-Code-Technologie als Schlüssel zur Digitalisierung in den Fachbereichen großer Unternehmen und Verwaltungseinrichtungen."

Zur Veranstaltung

Was ist Embedded GIS? Bei t2informatik erklären wir es

News_EmbeddedGIS_t2informatik

Im Zeitalter der Digitalisierung ändern sich die Erwartungen der Anwender. Die Kombination von Sach- und Geodatenverarbeitung in einer Anwendung wird immer selbstverständlicher - so wie man es auch von Google Maps und diversen Apps mit Geofunktion kennt. Dies ist für Datenbankanwendungen aber gar nicht so leicht zu realiseren, wie Karsten Noack bei t2informatik erläutert.

Zum Artikel

Artikel "Drei Vorgehensmodelle für Low-Code-Projekte" bei computerwoche.de

Bitkom Smart Government

Low-Code-Technologien ermöglichen eine direkte Zusammenarbeit von Softwareentwicklern und Anwendern. In der Praxis bieten sich drei unterschiedliche Vorgehensmodelle für Low-Code-Projekte an. Karsten Noack erklärt auf computerwoche.de die Vor- und Nachteile von Scrum, Wasserfallmodell und phasenagilem Vorgehensmodell und was es mit dem "Immer-Dienstags-Prinzip" auf sich hat. (Foto: computerwoche.de)

Zum Artikel

Digitalisiertes Fachverfahren für eine effektive Fischerei-Kontrolle

PM_FIT_BLE

Die EU-Fischereikontrollverordnung verpflichtet jeden Mitgliedstaat, Datenbanken einzurichten und umfangreiche automatisierte Plausibilitätsprüfungen vorzunehmen. Mit der neuen von Scopeland Technology realisierten Fischerei-Informationstechnologie (FIT) in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung sind nun ganzheitlich alle Anlande-, Seekontrollen und Sichtmeldungen von Kontrolleinheiten des Bundes und der Länder integriert. (Foto: BLE)

Zur Pressemitteilung der BLE

"We want you!": First Friday im September

News_FF_092018

Hereinspaziert: Am 7. September 2018 laden wir wieder von 10:00 bis 14:00 Interessenten zu uns nach Berlin-Waidmannslust ein und stellen unsere spannende Low-Code-Technologie vor. Der junge Mann auf dem Foto wird ebenfalls einen interessanten Vortrag halten und kann von erfolgreich realisierten Datenbank-Projekten berichten. Wir freuen uns über Ihr Erscheinen.

Zur Veranstaltung

Beitrag zu Low-Code beim Blog "log in. berlin."

News_loginberlin

Karsten Noack erklärt beim Blog von "log in. berlin.", der sich für die IT und digitale Wirtschaft in Berlin einsetzt, warum derzeit keine IT-Publikation und keine IT-Veranstaltung mehr an dem Trendthema Low-Code und Low-Code-Plattform vorbeikommt, und was es mit dem "Faktor 10" auf sich hat.

Zum Beitrag

Artikel zu Low-Code und Schatten-IT bei t2informatik

News_Schatten-IT

Low-Code-Plattformen, die von der Zentral-IT unterstützt und betrieben werden, können helfen, Licht in die Schatten-IT zu bringen. Deshalb sollten Low-Code-Plattformen einen Platz in der IT-Strategie jedes Unternehmens finden, um die eigene Digitalisierungsstrategie voranzubringen.

Ein Artikel von Karsten Noack beim t2informatik-Blog.

Zum Artikel

Effizienz von Low-Code-Plattformen ist noch größer als gedacht

News_Effizienz

Ein mit SCOPELAND umgesetztes Großprojekt wurde zu 99,2% automatisch generiert. Wie gut eine Low-Code-Plattform für professionelle Anwendungen geeignet ist, hängt maßgeblich von dem Codeanteil ab, der automatisch generiert werden kann. Das ist auch der Grund, warum die US-Analysten Gartner und Forrester Research prognostizieren, dass Low-Code-Technologie die kommende Digitalisierung maßgeblich vorantreiben werden.

Zur Pressemitteilung

Und es ward Licht...

Mondfinsternis_Mond

Mit der Jahrhundertmondfinsternis schenkt uns die Natur ein tolles Symbol: "Es werde Licht in der Schatten-IT." Die "dunklen Jahrzehnte" des viel zu aufwändigen Java-Programmierens sind endlich vorbei, in denen man glaubte, dies sei das Ultimative. Doch jetzt kann man mit Low-Code endlich wieder auf wirklich technische Innovationen setzen in der Art und Weise, wie man effizient Software entwickeln kann.

Steinbeis-Seminar "Wie baut man heute passgenaue Anwendungen in kürzester Zeit?"

Steibeis_102018

Am 17. Oktober 2018 ist Scopeland Technology von 13:00 bis 16:45 Uhr im Steinbeis-Haus für Management und Technologie (SHMT) in Stuttgart beim Seminar "Wie baut man heute passgenaue Anwendungen in kürzester Zeit?" zu Gast und beteiligt sich mit einem Vortrag und Live-Demo. Die Veranstaltung beschäftigt sich mit neuen technologischen Ansätzen zur Softwareentwicklung mit Low-Code-Development Plattformen.

Weiterlesen...

Ausgewählte Kunden

Ärzte ohne Grenzen

B&W Fahrzeugentwicklung GmbH

Bau- und Liegenschaftsmanagement Sachsen-Anhalt

beRATen e.V

Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Bundesinstitut für Risikobewertung

Centre Hospitalier Universitaire de Nice

Charité Berlin (Verwaltung)

Charité Berlin, Institut für Onkologie und Hämatologie

Children’s Cancer Institute Randwick, Australien

Deutsche Dienststelle für die Benachrichtigung der nächsten Angehörigen von Gefallenen der ehemaligen deutschen Wehrmacht

Deutscher Mieterbund e.V.

Deutscher Sparkassen Verlag

Deutsches Biomasseforschungszentrum

Deutsches Institut für Bautechnik

Deutsches Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke

Deutsches Primatenzentrum Göttingen

Deutsches Rheuma-Forschungszentrum Berlin

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Feuerwehr Hamburg

Flughafen Berlin Brandenburg

Freistaat Bayern, Zentrale Rückführungsstellen

Fundação Rui Osório de Castro, Instituto Português de Oncologia Francisco Gentil Lisboa

Fundación para la Formación e Investigación Sanitarias e la Región de Murcia (FFIS)

gematik - Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte

Gemeinsame Obere Luftfahrtbehörde der Länder Berlin und Brandenburg

Ghent University Hospital

Global Initiative on Sharing All Influenza Data (GISAID)

Grundstücks- und Gebäudewirtschafts-Gesellschaft

Hatzfeldt-Wildenburg'sche Verwaltung

Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt

Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V.

Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie

Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Hematology Laboratory at the Sheba Medical Center Tel Hashomer, Ramat Gan, Israel

Hess Form + Licht GmbH & Co.

Institut Pasteur, Unit of Molecular Genetics of RNA Viruses, Paris

Kinderspital Zürich - Universitäts-Kinderkliniken

Kraftfahrtbundesamt

Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit

Landesamt für Bauen und Verkehr, Brandenburg

Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten

Landesamt für Straßenbau und Verkehr Mecklenburg-Vorpommern

Landesamt für Umweltschutz des Landes Sachsen-Anhalt

Landesaufnahmebehörde Niedersachsen

Landesbetrieb Forst Brandenburg

Landesbetrieb IT.Niedersachsen

Landesinstitut für Arbeitsgestaltung NRW

Landesverwaltungsamt Berlin

Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung Dresden e.V.

Leibniz-Institut für Neurobiologie, Magdeburg

Max-Born-Institut für Nichtlineare Optik und Kurzzeitspektroskopie

Mess- und Eichwesen Niedersachen

Ministerium der Finanzen des Landes Brandenburg

Ministerium des Innern des Landes Brandenburg

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern

Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg

Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg

Newcastle Cancer Centre at the Northern Institute for Cancer Research

Newcastle University

Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege

Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Berlin

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen

Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz - Strahlenmessstelle Berlin

Siemens AG

Sozialpädagogisches Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg

Staatsbetrieb Sächsische Informatik Dienste

Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement

The Rockefeller University Center for Clinical and Translational Science (CCTS), New York

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie

Thüringisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie

TÜV Rheinland campus GmbH

Umweltbundesamt

Universitäts-Kinderklinik Gießen (Pädiatrische Hämatologie / Onkologie)

Universitätsklinikum Freiburg / Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin der Universität Freiburg

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

University Hospital Motol Prague

Volkswagen AG

Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH

zeb rolfes.schierenbeck.associates

Zentrale Ausländerbehörde des Landes Brandenburg

Zentrale Polizeidirektion - Polizei Niedersachsen