Maßgeschneiderte Fachverfahren

für die Verwaltung von Bund, Ländern und Kommunen

Öffentliche Verwaltung

Digitale Fachanwendungen für Bund, Länder und Kommunen

Die konfigurierbare Softwareplattform SCOPELAND steht für einen sicheren und zugleich bezahlbaren Weg zur Entwicklung maßgeschneiderter Fachverfahrenssoftware in der öffentlichen Verwaltung.

Im Kern geht es immer darum: komplexe anspruchsvolle Entwicklungsprojekte auch tatsächlich zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen. Das ist nicht nur eine Frage von Kosten- und Zeiteinsparungen. Es geht vor allem darum, verantwortliche Fachanwender viel besser in die laufenden Entwicklungsarbeiten einzubeziehen, damit das, was da entwickelt wird, auch wirklich den tatsächlichen Bedarf abdeckt.

Einer der Schlüssel dafür ist die konsequente Umsetzung der neuen Methoden agiler Softwareentwicklung. Dazu braucht es aber nicht nur ein agiles Projektmanagement, nein: es braucht auch eine agile Softwaretechnologie, nämlich eine konfigurierbare Softwareplattform, mit der man Fachverfahrenssoftware aus vorgefertigten Programmfunktionen effizient zusammensetzen kann, die Software SCOPELAND.

Dank ihrer hohen Verbreitung ist SCOPELAND mittlerweile zu einem der Standards in der Verwaltung von Bund und Ländern, und teilweise auch im kommunalen Sektor geworden. Konfigurieren statt Programmieren, 100% Codegenerierung – das ist die Antwort auf die vielen Probleme, die umfangreiche Programmiervorhaben sonst immer wieder aufwerfen.

Schlanke Konzeptionen – notfalls auch ganz ohne Pflichtenheft –, agiles bzw. iteratives Prototyping, straffe Termine und ein professionelles Projektmanagement – so funktioniert es!

Wir, die Firma Scopeland, bieten Ihnen die richtige Softwaretechnologie, gepaart mit Erfahrungen und Branchenwissen aus der Implementierung hunderter Fachverfahrenslösungen, z.B. in folgenden Themenfeldern:

Low-Code-Vortrag auf der Digital Office Conference 2018

Smart_Country_Karsten

Auf der Digital Office Conference 2018, die im Rahmen der Smart Country Convention des Bitkoim stattfand, hielt Karsten Noack einen Vortrag zum Thema „Die Low-Code-Technologie als Schlüssel zur Digitalisierung in den Fachbereichen großer Unternehmen und Verwaltungseinrichtungen". Er verdeutlichte, wie Softwareentwicklung ohne Programmierung funktioniert, was es mit der "IT der zwei Geschwindigkeiten" auf sich hat, und wie Low-Code-Projekte ablaufen.

Scopeland-Projekt in Studie von Bitkom und McKinsey vorgestellt

Smart_Country_Convention_News2018

Am 21. November 2018 wurde auf der Smart Country Convention eine gemeinsame Studie vom Bitkom und McKinsey zum Thema „Smart Government – Wie die öffentliche Verwaltung Daten intelligent nutzen kann“ vorgestellt. Hierfür wurden zehn internationale Erfolgsbeispiele ausgewählt und unter anderem analysiert, wie Bürger und Behörden den Aufwand für Verwaltungsdienstleistungen um mehr als die Hälfte halbieren können. Das von uns für die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung realisierte Fischerei-IT-Projekt wurde als einziges Projekt aus Deutschland ausgewählt.

Zur Studie (Öffnen mit Chrome oder Edge empfohlen)

Scopeland-Projekt für Leuchtturm-Projekt-Publikation "Smart Government" des Bitkom ausgewählt

Bitkom Smart Government

Im Rahmen der Smart Country Convention wird am 21.11.2018 die Publikation „Smart Government – Wie die öffentliche Verwaltung Daten intelligent nutzen kann“ mit europäischen Best Practices offiziell vorgestellt. Als einziges deutsches Beispiel hat es das Projekt FIT der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, das erfolgreich in SCOPELAND realisiert wurde, in die vom Bitkom in Auftrag gegebene und von McKinsey durchgeführte Studie geschafft.

Buchpräsentation auf INTERGEO 2018

Intergeo 2018

Das aktuell erschienene Buch Umweltdatenmanagement - Eine Geo-Inspiration" von Heino Rudolf  wurde auf der INTERGEO in Frankfurt vorgestellt. Hierin enthalten ist unter anderem ein Beitrag zu unserer Low-Code-Plattform SCOPELAND, mit Schwerpunkt auf dem Thema Embedded GIS. Das Buch ist beim Bernhard Harzer Verlag erhältlich.

SCOPELAND wird in „Umweltdatenmanagement – Eine Geo-Inspiration“ vorgestellt

News_Umweltdatenmanagement

Das Buch „Umweltdatenmanagement – Eine Geo-Inspiration“ des renommierten Autors Heino Rudolf ist erschienen. Auch SCOPELAND wird darin umfassend erwähnt, da wir mit unserer Low-Code Technologie ebenfalls Experte auf dem Gebiet von Kartendiensten und geo-bezogenen Funktionen jeder Art sind.

Zur Veröffentlichung

Vortrag bei Smart Country Convention

News_SmartCountryConvention

Von 20. bis 22. November 2018 veranstaltet der Branchenverband Bitkom erstmalig die neue Kongressmesse zur Digitalisierung von Städten, Landkreisen und Gemeinden. Karsten Noack wird hier im Rahmen der Spezialveranstaltung "Digital Office Conference" am 22. November einen Vortrag halten: "Die Low-Code-Technologie als Schlüssel zur Digitalisierung in den Fachbereichen großer Unternehmen und Verwaltungseinrichtungen."

Zur Veranstaltung

Was ist Embedded GIS? Bei t2informatik erklären wir es

News_EmbeddedGIS_t2informatik

Im Zeitalter der Digitalisierung ändern sich die Erwartungen der Anwender. Die Kombination von Sach- und Geodatenverarbeitung in einer Anwendung wird immer selbstverständlicher - so wie man es auch von Google Maps und diversen Apps mit Geofunktion kennt. Dies ist für Datenbankanwendungen aber gar nicht so leicht zu realiseren, wie Karsten Noack bei t2informatik erläutert.

Zum Artikel

Artikel "Drei Vorgehensmodelle für Low-Code-Projekte" bei computerwoche.de

News_CW_Vorgehensmodell

Low-Code-Technologien ermöglichen eine direkte Zusammenarbeit von Softwareentwicklern und Anwendern. In der Praxis bieten sich drei unterschiedliche Vorgehensmodelle für Low-Code-Projekte an. Karsten Noack erklärt auf computerwoche.de die Vor- und Nachteile von Scrum, Wasserfallmodell und phasenagilem Vorgehensmodell und was es mit dem "Immer-Dienstags-Prinzip" auf sich hat. (Foto: computerwoche.de)

Zum Artikel

Digitalisiertes Fachverfahren für eine effektive Fischerei-Kontrolle

PM_FIT_BLE

Die EU-Fischereikontrollverordnung verpflichtet jeden Mitgliedstaat, Datenbanken einzurichten und umfangreiche automatisierte Plausibilitätsprüfungen vorzunehmen. Mit der neuen von Scopeland Technology realisierten Fischerei-Informationstechnologie (FIT) in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung sind nun ganzheitlich alle Anlande-, Seekontrollen und Sichtmeldungen von Kontrolleinheiten des Bundes und der Länder integriert. (Foto: BLE)

Zur Pressemitteilung der BLE

"We want you!": First Friday im September

News_FF_092018

Hereinspaziert: Am 7. September 2018 laden wir wieder von 10:00 bis 14:00 Interessenten zu uns nach Berlin-Waidmannslust ein und stellen unsere spannende Low-Code-Technologie vor. Der junge Mann auf dem Foto wird ebenfalls einen interessanten Vortrag halten und kann von erfolgreich realisierten Datenbank-Projekten berichten. Wir freuen uns über Ihr Erscheinen.

Zur Veranstaltung

Beitrag zu Low-Code beim Blog "log in. berlin."

News_loginberlin

Karsten Noack erklärt beim Blog von "log in. berlin.", der sich für die IT und digitale Wirtschaft in Berlin einsetzt, warum derzeit keine IT-Publikation und keine IT-Veranstaltung mehr an dem Trendthema Low-Code und Low-Code-Plattform vorbeikommt, und was es mit dem "Faktor 10" auf sich hat.

Zum Beitrag

Artikel zu Low-Code und Schatten-IT bei t2informatik

News_Schatten-IT

Low-Code-Plattformen, die von der Zentral-IT unterstützt und betrieben werden, können helfen, Licht in die Schatten-IT zu bringen. Deshalb sollten Low-Code-Plattformen einen Platz in der IT-Strategie jedes Unternehmens finden, um die eigene Digitalisierungsstrategie voranzubringen.

Ein Artikel von Karsten Noack beim t2informatik-Blog.

Zum Artikel

Effizienz von Low-Code-Plattformen ist noch größer als gedacht

News_Effizienz

Ein mit SCOPELAND umgesetztes Großprojekt wurde zu 99,2% automatisch generiert. Wie gut eine Low-Code-Plattform für professionelle Anwendungen geeignet ist, hängt maßgeblich von dem Codeanteil ab, der automatisch generiert werden kann. Das ist auch der Grund, warum die US-Analysten Gartner und Forrester Research prognostizieren, dass Low-Code-Technologie die kommende Digitalisierung maßgeblich vorantreiben werden.

Zur Pressemitteilung

Steinbeis-Seminar "Wie baut man heute passgenaue Anwendungen in kürzester Zeit?"

Steibeis_102018

Am 17. Oktober 2018 ist Scopeland Technology von 13:00 bis 16:45 Uhr im Steinbeis-Haus für Management und Technologie (SHMT) in Stuttgart beim Seminar "Wie baut man heute passgenaue Anwendungen in kürzester Zeit?" zu Gast und beteiligt sich mit einem Vortrag und Live-Demo. Die Veranstaltung beschäftigt sich mit neuen technologischen Ansätzen zur Softwareentwicklung mit Low-Code-Development Plattformen.

Weiterlesen...

First Friday am 12. Oktober in Bonn

Bonn FF 092018

Am 12. Oktober 2018 findet der nächste First Friday an unserem Standort in Bonn statt. Von 10:00 bis 14:15 Uhr dreht sich dann alles um unsere Plattform SCOPELAND, die Low-Code-Technologie dahinter, Einsatzmöglichkeiten und erfolgreich realisierte Projekte. Auch um Geodaten wird es gehen. Wir freuen uns über Ihren Besuch in Bonn und auf den Austausch mit Ihnen.

Weiterlesen...

Kontakt

Dirk Kotala-Wilhelm

Scopeland Technology GmbH

Leiter Kundenberatung und Vertrieb

 +49 30 209 670 - 123
 dkotala-wilhelm@scopeland.de

Ausgewählte Kunden

Amt für Strahlenschutz Berlin

Bau- und Liegenschaftsmanagement Sachsen-Anhalt

Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Bundesinstitut für Risikobewertung

Deutsche Dienststelle für die Benachrichtigung der nächsten Angehörigen von Gefallenen der ehemaligen deutschen Wehrmacht

Deutsches Biomasseforschungszentrum

Deutsches Institut für Bautechnik

Feuerwehr Hamburg

Freistaat Bayern, Zentrale Rückführungsstellen

Gemeinsame Obere Luftfahrtbehörde der Länder Berlin und Brandenburg

Kraftfahrtbundesamt

Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit

Landesamt für Bauen und Verkehr, Brandenburg

Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten

Landesamt für Straßenbau und Verkehr Mecklenburg-Vorpommern

Landesamt für Umweltschutz des Landes Sachsen-Anhalt

Landesaufnahmebehörde Niedersachsen

Landesinstitut für Arbeitsgestaltung NRW

Landesverwaltungsamt Berlin

Mess- und Eichwesen Niedersachen

Ministerium der Finanzen des Landes Brandenburg

Ministerium des Innern des Landes Brandenburg

Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg

Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg

Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege

Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Berlin

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen

Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz - Strahlenmessstelle Berlin

Staatsbetrieb Sächsische Informatik Dienste

Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie

Thüringisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie

Umweltbundesamt

Zentrale Ausländerbehörde des Landes Brandenburg

Zentrale Polizeidirektion - Polizei Niedersachsen